Leistungen

Durch professionelle Reinigung und Pflege beugen Sie Zahnerkrankungen vor und ergänzen Ihre persönliche Mundhygiene. Eine regelmäßig durchgeführte Prophylaxe durch unsere speziell geschulte Assistentin bildet somit einen wichtigen Beitrag zu Ihrer lang anhaltenden Zahngesundheit.

Bei einem durch Karies-Bakterien entstandenen „Loch“ beseitigen wir die zerstörte Zahnsubstanz minimalinvasiv und schließen den Defekt mit einer optisch unauffälligen Füllung. Um bei Schäden an den Frontzähnen ein ästhetisches Ergebnis zu erzielen, entfernen wir nur so wenig Zahnsubstanz wie nötig. Zudem kommen besondere Kunststoffe sowie eine spezielle Schichttechnik zum Einsatz.

Bei mittelgroßen bis großen kariösen Stellen kann es sinnvoll sein, den Defekt nicht durch Kunststoff zu schließen, sondern durch ein passgenau angefertigtes Inlay aus Keramik. Mithilfe eines hochmodernen CEREC 3D-Systems fertigen wir computergestützt in nur 1 Sitzung eine keramische Füllung bzw. Teilkrone an und setzten diese direkt in Ihren Zahn ein. Der klassische Abdruck und das Tragen eines Provisoriums entfallen – Ihr Zahn wird in nur 1 Sitzung restauriert.

Die Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnbetts. Sie wird durch Bakterien verursacht, die sich auf dem Zahnbelag ansiedeln und giftige Stoffe ausscheiden. Ein erstes Anzeichen kann gelegentliches oder häufiges Zahnfleischbluten sein. Da die Krankheit durch den Zahnarzt frühzeitig entdeckt werden kann, ist eine regelmäßige Kontrolle besonders wichtig. Grundlage der Parodontitis-Behandlung ist das vollständige Entfernen des verursachenden Zahnbelags. Durch eine systematische Behandlung kann die Parodontitis oft zum Stillstand gebracht bzw. ihr Fortschreiten verlangsamt werden.

Ist der Nerv eines Zahnes bakteriell infiziert, muss eine Wurzelkanal-Behandlung durchgeführt werden. Zumeist kann der Zahn so erhalten werden. Nach lokaler Betäubung wird der Zahnnerv entfernt sowie der Wurzelkanal erweitert und gereinigt. Anschließend wird der aufbereitete Kanal mit einem speziellen Füllmaterial geschlossen.

Bei Verlust eines oder mehrerer Zähne gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Lücken zu schließen. Eine Option sind keramische Brücken aus Zirkondioxid. Diese zeichnen sich nicht nur durch ihre Verträglichkeit und Stabilität aus, sondern führen auch ästhetisch zu hervorragenden Ergebnissen. Da für einen haltbaren Zahnersatz jedoch viele Faktoren eine Rolle spielen, beurteilen wir jede Situation individuell. Dabei berücksichtigen wir natürlich auch die Wünsche unserer Patienten.

Bei Erkrankungen im Bereich der Zähne und des Kiefers können verschiedene chirurgische Eingriffe notwendig werden. Dazu zählt das operative Entfernen von Zähnen, die Wurzelspitzen-Resektion oder das Entfernen von Zysten oder Abszessen. Hierbei arbeiten wir eng mit erfahrenen Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgen zusammen.

Diese Methode der Implantation eines künstlichen Zahnes kommt ohne chirurgischen Schnitt aus. Der Eingang für das Implantat wird durch eine kleine Bohrung oder eine Schleimhautstanze präpariert. Dadurch wird die empfindliche Knochenhaut geschont, Schwellungen und Schmerzen werden auf ein Minimum reduziert.